Benjamin Schwitzer und Michael Trebis starten weiter durch

Heidelberger und Mannheimer Fechter punkten mit Rang 5 und 15 erfolgreich in Heidenheim

Heidenheim. Nachdem sich Benjamin Schwitzer (Fechtverein Heidelberg) und Michael Trebis (Mannheimer Fechtclub) bereits seit Saisonbeginn 2019/20 sehr leistungsstark zeigen, setzten sie in Heidenheim erneut ein Zeichen. Michael Trebis baute mit Rang 4 seinen Vorsprung auf der Deutschen Rangliste (Position2) weiter aus, Benjamin Schwitzer gelang es mit Rang 15 sich auf Position 4 zu behaupten. Das wird, wenn beide Fechter sich im weiteren Verlauf gut schlagen die Eintrittskarte zu Kadetten-EM und in WM sein.

Mehr zum Turnierverlauf

Zunächst begann es in Heidenheim mit nur 2 gewonnenen Gefechten in der Vorrunde für Benjamin Schwitzer etwas holprig los. Stabilität brachte die Zwischenrunde, in der der Heidelberger alle Gefechte bis auf eins gewann. Bei Michael Trebis lief es in beiden Runden sehr gut.

In der Direktausscheidung starteten beide Fechter mit Freilos gleich unter den besten 64. Michael brachte seine Gefechte 15:9, 15:10 sicher nach Hause. Benjamin schlug sich ebenfalls gut. Bei einem Gefecht gelang ihm einen Punkterückstand von 2:7 aufzuholen und das Gefecht für sich zu entscheiden. Eine starke Leistung. Im Kampf um den Einzug unter die besten 8 trafen beide Athleten aufeinander. Michael Trebis glückte mit 15:14 ganz knapp der Sieg über seinen Trainingskameraden Benjamin, der mit dem 14. Platz eine hervorragende Platzierung errang. Im nächsten Gefecht um den Einzug ins Halbfinale unterlag Michael Trebis und erfocht einen sehr guten 5. Platz.

Vorschau

Das nächste wichtige große Turnier findet am 7. Dezember in Bonn statt. Wir erwarten das Turnier mit Spannung, drücken fest die Daumen, freuen uns und sind mit dem Herzen dabei.