Trainer und Fechtschüler nach dem Wettkampf im Gespräch

Alles rund um’s Fechten

Was macht Fechten aus?

Fechten ist ein sportlicher Zweikampf mit einer Stoß- (Degen und Florett) oder Hiebwaffe (Säbel).  Es geht darum,„Treffer“ zu setzen ohne selbst getroffen zu werden. Wie funktioniert das? Planen, Handeln, Beobachten und Reagieren finden in stetigem Wechsel statt. Der Fechtsport ist ein sehr schneller Sport: Um erfolgreich zu fechten musst Du Deine Konzentration, Reaktion, Schnelligkeit und Feinmotorik schulen. Denn nur schnelle und kleine Bewegungen ermöglichen sicheres und exaktes Treffen.

Ab welchem Alter kann man Fechten lernen?

Das ideale Einstiegsalter liegt bei sieben bis acht Jahren.

Wie ist das Training aufgebaut?

Das Training beginnt in der Regel mit einem Aufwärmspiel mit dem Ball. Danach übst Du fechttypische Bewegungsabläufe. Man nennt das Beinarbeit. Danach lernst und verfeinerst Du in der Gruppenlektion einzelne Aktionen. Mit anderen Fechtern vertiefst Du in der Partnerarbeit, was Du gelernt hast. Abschließend kannst Du das Neugelernte im Gefecht erproben.

Kann ich mich verletzen?

Die Fechtkleidung schützt  den Fechter gegen Verletzungen. Der Fechter trägt eine spezielle Jacke, Hose, Kniestrümpfe. Unter der Jacke eine Unterziehweste und einen Brustschutz. Zudem einen Fechthandschuh und eine Fechtmaske. Sportverletzungen sind im Fechten äußerst selten.

Jacke, Unterweste und Hose müssen jeweils einer Kraft von 800 Newton pro Quadratzentimeter standhalten. Der Maskenlatz muss 1.600 Newton, das Maskengitter 3.000 Newton pro Quadratzentimeter standhalten. (9,81 Newton entsprechen einem Gewicht von einem Kilogramm.)

Welche Ausrüstung benötige ich?

Wir haben im Verein einen Bestand an Fechtkleidung und Degen, die wir gerne für das erste Jahr zur Verfügung stellen. Wer dabei bleibt, sollte sich dann eine eigene Ausstattung zulegen. Dann können wir die Sachen an neue Anfänger weitergeben.

Was brauche ich für mein erstes Training?

  • Hallensportsachen
  • Hallensportschuhe
  • Wasser oder Fruchtschorle

Nehme ich an Wettkämpfen teil?

Wenn Du die Grundlagen gelernt hast, bereitet der Trainer Dich auf die Turnierreifeprüfung vor. Mit erfolgreich bestandener Prüfung erhältst Du einen Fechtpass. Nun ist es so weit: Du darfst an Turnieren teilnehmen. Für die Jüngsten gibt es eine überschaubare Anzahl an Ranglistenturnieren, die in Baden-Württemberg stattfinden.

Was bringt mir die Teilnahme an Turnieren? Turniere geben Dir die Gelegenheit Dich mit anderen zu messen, das Erprobte im Wettkampf anzuwenden. Der Trainer analysiert, was in der Wettkampfsituation schon gut und was noch weniger gut klappt und nimmt die Erkenntnisse in das weitere Training mit. Im Wettkampf lernst Du mit Sieg und Niederlage umzugehen. Du analysierst mithilfe Deines Trainers Dein eigenes Handeln und das Handeln des Gegners. Du lernst, Deine Leistung abzurufen. Und, Du hast Spaß dabei!

Gibt es Extra-Anfängerkurse?

Wir machen gute Erfahrung damit, die Anfänger sofort in unser reguläres Training zu integrieren. Erfahrenere Trainer kümmern sich gerne um die Neuen. Da im Training mehrere Trainer sind, bekommen die Newcomer schnell Anschluss Hier geht’s zu unseren Trainingszeiten.

Wo kann ich noch mehr über das Fechten erfahren?

Mehr Informationen über das Fechten auf der offiziellen Website des Deutschen Fechterbundes unter: http://www.fechten.org/fechten/einfuehrung/

Auf den Geschmack gekommen?

Einfach mal ausprobieren. Komm einfach zu unseren Trainingzeiten zum Schnuppern vorbei.

Wo kann ich Fechtutensilien kaufen?

Gute Fechtausrüstung und perfekten Service könnt Ihr bei Fechtausstattern wie Allstar oder Uhlmann erwarten. Auch bei größeren Turnieren sind die genannten Ausstatter häufig direkt vor Ort. Eine gute Gelegenheit zum Einkauf. Im Internet finden sich Anbieter von Second-Hand-Fechtkeidung, wo man günstig eine Erstausstattung erwerben kann.